Bring Back Nigeria’s 200 Missing School Girls

Von den über 200 entführten Mädchen in Nigeria gibt es immer noch keine Spur – doch ihr Schicksal berührt Menschen auf der ganzen Welt.

Eine weltweite Internet-Kampagne fordert die Freilassung der Mädchen. Auf der politischen Ebene wächst der Druck auf die nigerianische Regierung, mehr zu tun. Frankreich und fünf afrikanische Länder wollen mit einem gemeinsamen Aktionsplan gegen die Terrororganisation vorgehen.

Petition starten

Comments (14)

  • Silvana Tatliak

    Hallo Frau Natascha kampusch. Gerade eben um 1.03 uhr nachts habe ich Ihr Buch zu ende gelesen. Wie gerne wurde ich Ihnen ein Brief persönlich schreiben, aber ich gebe mich hiermit zufrieden, um Ihnen zu sagen, dass sie ein starker Mensch sind. Wenn Menschen sagen, dass sie übertreiben, man Sie nicht versteht oder andere Dinge gesagt werden, dann ignorieren sie das, denn keiner war in dersselben Situation wie Sie, keiner kann so fühlen wie sie, weil wir alle nicht in dersselben Situation wie Sie waren. Ich als grosser Fan von Ihrer Geschichte würde Ihnen gerne einige persönliche Fragen stellen, dochder Gednke ist bestimmt noch weit entfern, Für ihr weiteres Leben wünsche ich Ihnen Gesundheit und Fröhlichkeit. Sie haben meinen vollen Respekt.

  • Você é linda, é bom saber que hoje em dia está bem, mais é triste pensar e de alguma forma ver (no filme) tudo oque você passou. Aproveite sua vida ao maximo, vc tem e vai ser feliz se Deus quiser e ele quer. Você é uma verdadeira guerreira, fiquei mt triste e emocionado com sua historia. Eu nao tinha conhecimento do livro, mais sou apaixonado por filmes e tive a chance de ver o quanto vc é especial e forte. Que Deus esteja com você, hoje e sempre. <3

  • Claudia Galletti

    Ho appena letto il tuo libro, molto triste. Ti sono vicina e ti auguro una vita molto felice. Sii forte. Con tanta solidarietà. Claudia italy

  • Angela Hodac

    Tolles Engagement- Danke und alles Liebe dir, Natascha! LG Angela

  • CAROL JO ADLER

    These girls and their families are innocent victims.. I live in Ohio USA and their plight has traveled beyond the ocean and borders. Please let us convince our governments to beware of the evil that many people turn a blind eye to. Their motto is „It couldn’t happen to me or my family.“ But it can.

  • Es ist wunderbar Du sorgst dich um 200 entführten nigerianischen Mädchen. Aber wie wär’s mit 3000 Jesiden Mädchen entführt, vergewaltigt und versklavt durch den islamischen Staat? #BringBackYazidiGirls

    http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-29333327

    Tut mir leid, ist mein Deutsch schlecht.

  • 3 Freundinnen

    Liebe Natascha!

    Wir sind so erschüttert über deine Geschichte. Du hast unseren ganzen Respekt, für das was du mitmachen musstest. Zu Tränen gerührt waren wir, als wir den Film in der Schule angeschaut haben. Wir können uns gut vorstellen, wie schrecklich du dich gefühlt haben musst und finden deine Kraft und dein Durchhaltevermögen mehr als bewundernswert. Für uns bist du jedenfalls ein tolles Vorbild und eine ganz starke Persönlichkeit! Liebe Natascha, wir wünschen dir nur das Allerbeste für deine Zukunft!!

    Alles liebe
    Michi, Kathi und Tina

  • jacky

    Im so proud for you thank you so much for your humanity, and charity with each and everyone of girls, no just nigerian’s girls, for mexicans and others womans…. thank you natascha
    Argentina is waiting for a visit of you i would like know you…. a warrior

  • Victor Yasadhana

    Dear Ms. Kampusch,
    I am a school teacher in Sekolah Sukma Bangsa (Sukma Bangsa School) in Aceh, Indonesia. It is a school which build for the victims of 2006 tsunami, political conflict and poor. Today I watched the movie based on your own book/story, „3096 Days“. And then I try to google up your name to find this site. I couldn’t speak Germany but I just want to say that I do admire your bravery, passion to be free and your unbeatable spirit. I just can’t say anything more. I feel lucky to know that there is such a brave woman like you in this world. I’ll share your kindness and bravery to my students. I believe that your experience will inspires them to be a brave and kind person like you. (Even I wish you can share it by yourself).

    Warmest regards,
    Victor

  • marie-Chantal Leborgne

    Bonjour
    je viens de prendre connaissance de votre histoire à travers votre livre et j’en suis toute retournée.
    je suis admirative devant tant de courage et devant la manière dont vous avez résisté pendant ces 8 années. Quant à l’incompréhension et l’injustice il faut savoir qu’elles font partie de ce monde. Je vous pense assez forte pour avancer et vous servir de ces 8 annees pour vous construire un solide avenir. Entourez vous de gens vrais et sincères. Une petite française qui vous souhaite beaucoup de bonheur.
    Marie-chantal

  • Emil Nawrot

    hallo Frau Kampusch ,
    ich bin von ihrer Geschichte sehr berührt ( wie ich schon auf Twitter geschrieben hatte) da ich viele Paralellen zu meinem leben sehe .ich bin von ihrem Überlebenswillen so beeindruckt und habe ihre Autobiographie schon 3 mal gelesen sodass sie zu meinem Vorbild geworden sind, ich sehe sie inzwischen nichtmehr als Opfer sondern als Kämpferin die den Kampf gewonnen hat. Zitat: “ Nur einer von uns kann überleben, entweder du oder ich“ ich fühle mit ihnen mit und hoffe das sie inzwischen ein schönes normales Leben führen und es ihnen gut geht. danke für Ihre autobiographie, sie hat mir in schweren Zeiten oft sehr geholfen , Danke.

  • Sabine Hafner

    Liebe Natascha Kampusch,

    vor wenigen Stunden habe ich Ihr Buch „3096 Tage“ zu Ende gelesen und merke, wie mich diese Lektüre kaum „loslässt“. Dieses Buch hat mich sehr bewegt, beeindruckt und immer wieder entsetzt – nicht nur die Schilderungen der Abgründe eines Psychopathen, den man ja immer noch als „Einzelfall“ ansehen kann, sondern auch die wenig einfühlsamen Reaktionen unserer Gesellschaft, denen Sie nach Ihrer Flucht begegneten. Vorherrschend ist aber das Gefühl der Hochachtung und des Respekts einem Menschen gegenüber – IHNEN gegenüber – der dem „Täter“ diese unglaubliche psychische Stärke entgegensetzt!
    Ich finde, dass Sie in Ihrem Buch sehr intelligent und reflektiert über das Geschehene schreiben und für mich ist Ihr Verhalten durchweg nachvollziehbar (was nicht heißen soll, dass ich mich tatsächlich in Ihre Lage einfühlen kann).
    Ich nehme viele Denkanstöße mit, z.B. Ihre Ansichten zum Begriff „Stockholm-Syndrom“, das Schubladen-Denken unserer Gesellschaft („Opferrolle“), der Medien-Wahnsinn … Danke dafür und für den Einblick in ein Schicksal am Rande oder besser gesagt jenseits des Vorstellbaren!

    Dass Sie nun nicht jedes Leid an Ihrem eigenen Schicksal messen sondern das Leid anderer sehen, darauf aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass die Welt „ein bisschen besser wird“, finde ich absolut bemerkenswert.

    Ich wünsche Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute!!! Wahrscheinlich wird immer vieles in Ihrem Leben nicht der „Norm“ entsprechen, wie es unsere Gesellschaft so gerne für jeden einzelnen von uns vorsieht … das finde ich aber auch überhaupt nicht wichtig. Ich wünsche Ihnen zahlreiche Glücksmomente und dass Sie IMMER in Ihrem Leben stolz auf sich sind und jederzeit das Gefühl haben, dass sich das Überstehen und Aushalten dieser schrecklichen 8 Jahre und Ihre Flucht gelohnt haben.

    Von Herzen Alles Liebe,

    Sabine Hafner

  • Chriian1977

    Ganz Ehrlich es Ist echt wiederlich wie Sie Ihre Entführung Vermarkten sie Sind eine Selbstdarstellerin sonders gleichen .

  • Alexandra

    HAllo Natascha! ich habe „nur“ drei Jahre Missbrauch erleben müssen. Du bist ein echtes Vorbild für mich. Alles Gute von Herzen für Dich!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart